fbpx
Springe zum Inhalt →

Wer bin ich?

Immer am Grünen Band entlang …

Wer bin ich? Mein Name ist Stefan – ich arbeite momentan noch bei einem der großen DAXe in Deutschland, aber ab August lasse die Jungen ran. Mit 63 habe ich mich fürs early retirement entschieden und einen besonderen Plan ausgeheckt – der da heißt: kleine Radtour mit meinem Drahtesel entlang des ehemaligen Todesstreifens.

Die Fortsetzung dieses Plans ist übrigens „Grünes Band 2.0, 3.0 oder 4.0“, weil ich die Strecke in den kommenden Jahren gerne entlang wandern möchte. So ist diese Radtour heuer eine Art Vorerkundung des Geländes und der Gegebenheiten.

Ich habe immer schon gerne Radtouren unternommen, wobei das in letzter Zeit eher Tagesausflüge in die Eifel oder die Gegend rund um Bonn waren. Darum ist diese Radtour, die ein kleiner Abschnitt des extrem langen Iron Curtain Trail ist, auch für mich Neuland und eine Herausforderung, mit Wind, Wetter und den geographischen Bedingungen gut auszukommen – und natürlich auch mit mir alleine.

Genauso auch gerne mit euch, weil ich meine Erfahrungen und Erlebnisse auf der Tour hier teilen möchte. Wenn wir schon dabei sind: eine der ersten und wichtigsten Frage lautete gleich zu Beginn: „Wie soll der Blog heißen?“. Es gibt viele gute und passende Namen, die leider jedoch schon vergeben waren: Grenzerfahrungen, Grünes Band, Todesstreifen usw. wären sehr griffige und einprägsame Bezeichnungen, schade, schade, alle waren schon weg. Inzwischen habe ich mich mit meiner Wahl „Mein-Gruenes-Band“ sehr angefreundet und wüsste kaum einen besseren Namen.

Der Autor Stefan Reeg mit seinem Cube Fahrrad auf dem Grünes band
Auf dem Grünen Band entlang…

Was sonst noch wichtig zu meiner Person ist -> einfach den Blog lesen und herausfinden 😉